E-Autos Gefahr für Einsatzkräfte?
 
20180507_FotoScherneyAndreas_kl.jpg [07.05.2018]

Diese Frage wurde in einem dreistündigen Workshop der Feuerwehren des Abschnittes Groß Gerungs eingehend geklärt. Als Referenten konnten der gerichtlich beeidete Sachverständige DI Franz-Xaver Wallisch sowie Sicherheitsfachkraft und Hochvolt-Experte Ing. Deniz Kartal gewonnen werden. Von den 24 Feuerwehren der Region waren mehr als 60 Mitglieder -  vier davon übrigens mit dem eigenen Elektroauto angereist – zu der Schulung im Feuerwehrhaus Groß Gerungs erschienen.

Mit dem steigenden Anteil an Elektromobilität im Straßenverkehr sind die Einsatzkräfte mit neuen Situationen konfrontiert. Teils bereiten diese noch etwas Unbehagen. Zudem kursieren in Medien und Internet zweifelhafte Fakten und „spektakuläre“ Videos, die vor vermeintlichen Gefahren warnen. Ziel des Abends war es einerseits Fehlinformationen auszuräumen und vor allem aber das Herangehen im Einsatzfall an E-Fahrzeuge zu erläutern.

Bereits in den ersten Ausführungen entkräftete Wallisch diverse Mythen. Niemand muss beim Einsatz Angst vor Stromschlägen oder explodierenden Akkus haben! Im Wesentlichen unterscheidet sich das herangehen an ein E-Fahrzeug im Zuge eines Einsatzes kaum zu einem Kraftstoff getriebenen Fahrzeug.

Wichtig ist erstmals ein E-Fahrzeug als solches zu erkennen. Denn nicht bei allen Marken kann man anhand des Designs sofort feststellen, ob es sich um einen strombetriebenes Modell handelt. Ein Blick in den Motorraum oder in den Tankdeckel verschafft schnell Klarheit. Fehlt die Auspuffanlage, hat man mit Sicherheit auch keinen Verbrennungsmotor vor sich. Falls Löschwasser oder Schaummittel zum Einsatz kommen muss man sich an die geltenden Sicherheitsabstände für Niederspannungsanlagen halten.

Deniz Kartal referierte über die unterschiedlichen Arten von Elektro oder Hybridfahrzeugen und erläuterte die Sicherheitsvorkehrungen. Mehrfache Sensoren und Abschaltmechanismen sorgen bei einem Crash dafür, dass die Batterie von den stromführenden Leitungen komplett abgekoppelt wird. Somit besteht auch keine Gefahr für die Einsatzkräfte durch Stromschläge. Die Akku-Packs sind in hochstabilen Gehäusen verbaut, die massiven Kräften standhalten. Sollte es dennoch zu einem Schaden der Batterien kommen, ist kühlen durch fluten mit Wasser empfohlen.

Im Freigelände wurde das zuvor vermittelte Wissen anhand von drei Elektrofahrzeugen unterschiedlicher Hersteller in die Praxis veranschaulicht.

Ein großes Dankeschön gilt der Sparkasse Groß Gerungs, die sich an den Kosten des Abends mit einem großzügigen Beitrag beteiligte.

Text: Günther Huber

Foto: Andreas Scherney

Am Bild: Die 24 Feuerwehren des Abschnittes Groß Gerungs wurden im Umgang mit E-Autos geschult. Vorne: Hubert Weichselbaum, Sigmund Laister, Christian Eder, Franz Knapp, die beiden Referenten Deniz Kartal, Franz-Xaver Wallisch und Abschnittskommandant Christian Weis.

   
    (0)  
       
   
  text
 
 
     
   
 
 
  zur Verfügung gestellt von: http://www.feuerwehr-krems.at  
   
 
 
  zur Verfügung gestellt von: http://www.feuerwehr-krems.at  
   
 
 
  zur Verfügung gestellt von: http://www.uwz.at/  
     
 
  social plugin
 

Durch klicken auf "empfehlen" wird der momentan angezeigte Inhalt auf Deinem Facebook-Profil gepostet.

Dazu mußt Du bei Deinem Facebook-Account
eingelogged sein.

 
 
 
  Info: Du verlässt damit den redaktionellen Bereich des AFK-Groß Gerungs.  
 
     
     
 
  Suchfunktion
 

Geben Sie die gewünschten Suchbegriffe ein! Gesucht wird in Berichten, Einsätzen, Personen und Terminen.

 
 
Text:
Optionen: nur Titel gesamten Text
  Wörter einzeln gesamte Wortgruppe
   
 
     
 
     
     
 
  Bericht/Termin mitteilen
 

Gerne veröffentlichen wir Ihren Bericht, Veranstaltung, Link oder sonstige Infos. Senden Sie einfach eine E-Mail!

 
 
   
Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit
Webmaster

Günther Huber -
   
Datei-Informationen
- Bildformat:
- Internet:
- Presse:
- Text:
am besten als .jpg / .jpeg
mind. 800 x 600 Pixel (für Internet)
unverändert aus Kamera (für Presse)
normale Textdatei (MS Word, etc.)
 
  PS: Die endgültige Entscheidung über die Aufnahme eines Inhaltes in unsere Homepage liegt in unserem Ermessen. Es gibt demnach keine Garantie für die Veröffentlichung von eingesandten Beiträgen.

 
 
     
     
 
  Login - interner Bereich
 

Loggen Sie sich ein, um Zugriff auf den internen Bereich zu erhalten.

IP: 54.196.5.6
Hostname: ec2-54-196-5-6.compute-1.amazonaws.com
 
 

 

Username:  
Passwort:  
   

[Passwort vergessen]

 
  Sie benötigen ein eigenes Login? Wenden Sie sich bitte an den Webmaster .

 
 
     
     
 
  Passwort vergessen
 

Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Benutzername und Passwort werden Ihnen zugesendet.

IP: 54.196.5.6
Hostname: ec2-54-196-5-6.compute-1.amazonaws.com
 
 

 

E-Mail:  
   

 

 
 

 
 
     
     
 
  Bild 1 von X
   
  Text zum Bild